Monthly Archives: Oktober 2015


Lied für den Vater

Zum Feiertag gibts einfach mal Musik

Mit einer Stimme fast wie Tom Waits singt der Mittzwanziger Henning May von der Kölner Band AnnenMayKantareit sein Lied. Eine Hommage an seinen allein erziehenden Vater.

(Klick hier)

Kaum zu glauben

Wir saßen zu Viert zusammen, wir hatten uns von Beppo Straßenkehrer und Gigi Fremdenführer vorgelesen und das letzte Kapitel, wo die grauen Männer sich im Nichts auflösen und die Menschen ihre „gesparte Zeit“ zurückgeschenkt bekamen. Wir hatten eine Tasse Tee vor uns oder ein Glas Bier und hatten was zu knabbern.
Dann passierte etwas: Plötzlich war sie da, das kleine Mädchen mit ihren wuschligen Haaren und den großen Augen. Sie war da und hatte Zeit und hörte uns zu. Das ist das, was sie besonders gut kann – anderen zuhören.
Und nun hatten auch wir Zeit und konnten einander zuhören, konnten andere Meinungen stehen lassen, mussten uns nicht gegenseitig überzeugen. Wir merkten nicht, wie über unseren Geschichten die Zeit verflog.
Dann wurde sie müde und ging und auch wir wurden müde, verabschiedeten uns und gingen sonderbar beschwingt nach Hause…

Das kann passieren, wenn Geschichten vorgelesen werden.

 

 

*

*

*

*

Momo